Maschine, Diagnose und Instrumentierung

Die Gruppe MDI (Maschine, Diagnose und Instrumentierung)
gehört zum DESY-Beschleunigerbereich (M-Bereich).

Sie setzt sich zusammen aus etwa 40 Physikern, Ingenieuren, Technikern,
Elektronikern und Mechanikern, sowie zeitweilig Praktikanten und Gästen.

Die Aufgaben der Gruppe sind die Strahl-Instrumentierung der Beschleuniger-
anlagen und die Diagnostik der Elektronen- und der Positronenstrahlen.
 

Organigramm



MDI 1

  • Strahllagemesssysteme Vorbeschleuniger, PETRA III, FLASH, XFEL
  • Strahlverlustmonitore PETRA III, FLASH, XFEL
  • Online-Maschinen-Dosimetrie FLASH, XFEL
  • Bewegungsmonitore PETRA III
  • Temperatur- und Umweltparametermesssysteme Vorbeschleuniger, PETRA III, REGAE
  • Feldbusse, SEDAC-Komponenten

MDI 2

  • Strahlprofil-Monitore in den Beschleunigern
  • Diagnose mit Synchrotronstrahlung
  • Schirmmonitore in Linacs, Transportwegen und Kreisbeschleunigern
  • Bewegliche Kollimatoren in Kreisbeschleunigern

MDI 3

  • Forschung, Entwicklung sowie Fertigung von Diagnosekomponenten
  • Unterstützung externer Projekte
  • Mitarbeit bei Arbeiten im Aufbau und und der Montage von Diagnosekomponenten

MDI 4

  • Strahlstromsysteme
  • Beschleuniger - Strommonitore
  • FLASH / XFEL - Toroid Protection System
  • Faraday Cup - Signalauslese
  • Toroid Frontend Elektronik
  • Kabel Dokumentation System - Verwaltung
  • MDI Webpage - Administration

MDI 5

  • Signalkabelnetz
  • FLASH II - Kabelplanung
  • XFEL - Kabelplanung

MDI 6

  • Machine Protection System (MPS)
  • PETRA III - MPS
  • FLASH - MPS
  • XFEL - MPS
  • Alte MDI 6 - Projekte befinden sich im Archiv.

MDI 7

  • Linac Instrumentierung für FLASH und XFEL